Samstag, 25. Juli 2015

Freitag, 31. Juli 2015

Freitag, 14. August 2015

Freitag, 21. August 2015

Sonntag, 30. August 2015

Sonntag, 13. September 2015

Sonntag, 20. September 2015

Mittwoch, 23. September 2015

Sonntag, 27. September 2015

Freitag, 2. Oktober 2015

Samstag, 17. Oktober 2015

Freitag, 23. Oktober 2015

Samstag, 31. Oktober 2015

Freitag, 6. November 2015

Sonntag, 22. November 2015

Sonntag, 29. November 2015

Freitag, 4. Dezember 2015

Sonntag, 13. Dezember 2015

Freitag, 18. Dezember 2015

Sonntag, 7. Februar 2016

Freitag, 12. Februar 2016

Freitag, 19. Februar 2016

Sonntag, 28. Februar 2016

Mittwoch, 2. März 2016

Samstag, 5. März 2016

Sonntag, 13. März 2016

Freitag, 18. März 2016

Sonntag, 3. April 2016

Samstag, 9. April 2016

Freitag, 15. April 2016

Sonntag, 24. April 2016

Freitag, 29. April 2016

Sonntag, 8. Mai 2016

Sonntag, 15. Mai 2016





Spiele gewonnen

%

Unentschieden

%

Spiele verloren

%


Die Mannschaft FSV Frankfurt


Der FSV Frankfurt (vollständiger Name: Fußballsportverein Frankfurt) ist ein Sportverein in Frankfurt am Main. Der 1899 gegründete Club aus dem Stadtteil Bornheim gehört zu den traditionsreichsten Sportvereinen in Hessen. Spielstätte ist das Frankfurter Volksbank Stadion am Bornheimer Hang. Vor dem Zweiten Weltkrieg nahm der FSV an mehreren Endrunden um die deutsche Meisterschaft teil, er erreichte ein Meisterschafts- (1925) und ein Pokalfinale (1938). Ab der Saison 2016/17 spielt der Verein in der 3. Liga. Die 2006 aufgelöste Frauenabteilung war dreimal Deutscher Meister und fünfmal DFB-Pokalsieger und macht den FSV damit zu einem der erfolgreichsten Vereine in der Geschichte des deutschen Frauenfußballs, der überdies Spielerinnen wie Steffi Jones, Birgit Prinz, Sandra Smisek und Saskia Bartusiak hervorgebracht hat. Neben der Fußballabteilung gibt es beim FSV auch Abteilungen für Tennis, Bowling und Leichtathletik. Für letztere trat einer der bekanntesten Frankfurter Sportler überhaupt an, der Weltrekordler über 100 Meter und Olympiasieger von 1960, Armin Hary.