SC Paderborn 07

Sonntag, 24. August 2014

Samstag, 30. August 2014

Samstag, 13. September 2014

Samstag, 20. September 2014

Dienstag, 23. September 2014

Samstag, 27. September 2014

Samstag, 4. Oktober 2014

Sonntag, 19. Oktober 2014

Samstag, 25. Oktober 2014

Sonntag, 2. November 2014

Samstag, 8. November 2014

Samstag, 22. November 2014

Samstag, 29. November 2014

Samstag, 6. Dezember 2014

Sonntag, 14. Dezember 2014

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Samstag, 20. Dezember 2014

Samstag, 31. Januar 2015

Mittwoch, 4. Februar 2015

Samstag, 7. Februar 2015

Sonntag, 15. Februar 2015

Samstag, 21. Februar 2015

Sonntag, 1. März 2015

Sonntag, 8. März 2015

Samstag, 14. März 2015

Samstag, 21. März 2015

Sonntag, 5. April 2015

Samstag, 11. April 2015

Samstag, 18. April 2015

Sonntag, 26. April 2015

Samstag, 2. Mai 2015

Sonntag, 10. Mai 2015

Samstag, 16. Mai 2015

Samstag, 23. Mai 2015





Spiele gewonnen

%

Unentschieden

%

Spiele verloren

%


Die Mannschaft SC Paderborn 07


Der SC Paderborn 07, oft auch nur SC Paderborn, ist ein eingetragener Sportverein in Paderborn aus der Region Ostwestfalen-Lippe in Nordrhein-Westfalen. Der Verein nahm erstmals in der Saison 2014/15 an der höchsten deutschen Fußball-Profiliga teil, der Bundesliga. Die Vereinsfarben sind Blau und Schwarz. Die überwiegende Zeit seiner Geschichte verbrachte der SC Paderborn 07 in den regionalen Amateurligen. 2005 stieg der Verein erstmals in die 2. Bundesliga auf, in der er mit einem Jahr Unterbrechung bis zu der Saison 2013/14 spielte. Nach dem Erreichen des zweiten Tabellenplatzes stieg der SCP – trotz beschränkter finanzieller Mittel und niedrigen Marktwerts – erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf. Wegen der beschränkten finanziellen Ausstattung, der größtenteils in der Bundesliga unerfahrenen Spieler und der für die erste Liga untauglichen Infrastruktur bezeichnete Trainer André Breitenreiter seine Mannschaft als den „krassesten Außenseiter der Geschichte“ in der Bundesliga. Nach dem 4. Spieltag der Saison 2014/15 war der Verein vorübergehend Tabellenführer der Bundesliga.